Kleiner Reiseführer für Japan

Japan ist bekannt als ein Land der Gegensätze. Hier trifft das Leben in seiner modernsten Form auf hunderte von Jahren alte Bräuche. Doch gerade dies macht den Reiz des Landes aus und bietet dem europäischen Besucher viel zu entdecken. Auch landschaftlich hat das Land von karibischen Sandstränden bis hin zu perfekten Skigebieten alles zu bieten.

Der Süden Japans

Viele kleine Inseln und Inselgruppen kennzeichnen diesen Teil des Landes. Häufig sind Reisende sowie Bewohner auf den Schiffsverkehr angewiesen. Dafür kann man sich an feinen Sandstränden, umgeben von Palmen und hellblauem Wasser, perfekt entspannen.

Mitte des Landes

Das Herz des Landes bietet viel Abwechslung. Zum einen etwa die alte Kaiserstadt Kyōto mit seinen vielen Tempeln, Teehäusern und Geishas. Hier bekommt der Besucher einen Einblick in das traditionelle Japan. Zum anderen aber auch die Millionenmetropole Tokio mit seinem schillernd-verrückten Leben. Schnell von einer Stadt zur anderen kommt man mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen.

Norden des Landes

Im Winter ein Skigebiet, bietet der Norden Japans mit seinem Hokkaidogebirge die perfekte Möglichkeit zum Wandern oder zum Entspannen in einer der vielen heißen Quellen, auch Onsen genannt. Einige natürliche Onsen werden auch gerne mal von Affen genutzt.

Essen und Trinken

Neben Sushi beinhaltet die japanische Küche viele weitere fettarme Gerichte. Häufige Bestandteile sind Gemüse, Fisch, Reis und Soja-Sauce. Nicht fehlen darf auch der grüne Tee, der in zahlreichen Variationen getrunken werden kann. Die japanische Küche gilt als sehr gesund. Nicht ohne Grund werden viele Japaner meist über Hundert Jahre alt.

Kulturelle Gegebenheiten

In Japan wird viel Wert auf gesellschaftliche Umgangsformen gelegt, die für Europäer zunächst etwas verwirrend wirken mögen. Wichtig: Vor Betreten fremder Wohnungen Schuhe ausziehen, Gastgeschenke mitbringen und ebenso nie Geschenke ablehnen. Außerdem ist ein Lächeln und ein freundliches Nicken ein wichtige Geste, um Kooperationsbereitschaft zu signalisieren. Persönliche Fragen und Gesprächsthemen werden so lange vermieden, bis man sich gut kennengelernt hat.

Sicherheit

Da die traditionelle japanische Kultur noch stark im Bewusstsein der heutigen Bevölkerung verankert ist, sind Werte wie Höflichkeit und Ehre sehr präsent. Dementsprechend kommt es kaum zu Diebstählen und Überfällen oder sonstigen kriminellen Handlungen gegenüber Touristen.