Die Kii-Halbinsel – In kleiner Gruppe auf Spurensuche der Ninja

Japan ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen, die den asiatischen Kontinent entdecken wollen. Doch nicht nur Tokio, die Hauptstadt und der Fujiyama sind sehenswerte Ziele, auch andere Regionen des Landes sind Zentren der langen Geschichte des Landes und fernöstlicher Kultur und Kunst.

Die Halbinseln im Süden

Japan ist in etwa so groß wie Deutschland, streckt sich aber mit seinen über 6.800 Inseln von Norden nach Süden über eine Länge von ca. 2.300 km. Die Hauptinsel Honshu ist mittig gelegen, im Süden befindet sich eine der größten Halbinseln Japans – Kii. Die Kii-Halbinsel gehört anteilig zu mehreren Präfekturen und grenzt an den Pazifik.

Der Negoro Tempel auf der Kii Halbinsel (Bild: 663highland/Wikipedia unter CC BY 2.5)

Der Negoro Tempel auf der Kii Halbinsel (Bild: 663highland/Wikipedia unter CC BY 2.5)

Für Reisende bieten sich auf der Halbinsel viele Möglichkeiten, auch eher weniger bekannte japanische Orte und Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Individualtouristen können sich Routen frei einplanen, während Japan Reisen in kleineren Gruppen beim Berliner Spezialisten für Rundreisen gebucht werden können.

Als eines der ersten Ziele würde sich Nara anbieten, eine Stadt mit etwa 350.000 Einwohnern, die im 8. Jahrhundert sogar kurzzeitig Japans Hauptstadt war. Der Nara-Park und unzählige Tempelanlagen sind sehr beliebte Ausflugsziele auch für die einheimische Bevölkerung. Je nach Jahreszeit können in Nara sogar ganz besondere Volksfeste miterlebt werden.

Nara

Japanische Kultur erleben

Ein ganz besonderer Tempel in Kii ist der Negoro-Tempel, der inmitten der Katsuragi-Bergi liegt. Die wunderbare Landschaft umspielt den bereits 1087 gegründeten Tempelkomplex, der heute der Hauptsitz der „Neuen Shingon-Lehre“ ist. Die buddhistische Anlage hat eine kriegerische und ereignisreiche Historie und ist außerdem für seine Handwerkskunst in Form von roten Lackarbeiten bekannt.

Wer sich für die Wirtschaft der Region interessiert, wird eventuell den Weg nach Matsusaka finden. In Kii dominieren Textil- und Nahrungsmittelindustrie und für letzteren Zweig befindet sich in der 160.000 Einwohner Stadt Matsusaka ein Zentrum. Das Drehkreuz für sehr hochwertiges Rindfleisch und Rinderzucht ist weit über die Grenzen Japans bekannt. Die Rinder erzielen bei Auktionen regelmäßig Bestpreise, vielleicht ja, weil sie unter anderem mit Bier gemästet werden.

Eine weitere Stadt auf Kii ist Iga, Japanexperten werden bereits ahnen, wofür diese Stadt bekannt ist. Die berühmten Ninjas haben hier gewirkt, ihr Anführer war einer der bekanntesten Söhne der Stadt und ganz Japans – Samurai und Ninja Hattori Hanzo. Der Krieger aus dem 16. Jahrhundert erlangte durch die „Kill Bill“-Reihe globale Bekanntheit und hielt Einzug in die Popkultur.

Durch die regionale Nähe zahlreicher Sehenswürdigkeiten bieten sich noch weitere Ziele an, die ggf. auch vor Ort spontan und wetterabhängig als Tagestouren durchgeführt werden können. Ein einziger Besuch wird mit Sicherheit nicht ausreichen, um die ganze Schönheit und den Reichtum der Halbinsel Kii, seiner Natur, Kunst und Kultur kennenlernen und entdecken zu können.